Säulenapfel Holsteiner Cox

malus domestica holsteiner cox

Der Holsteiner Cox (auch ‚Vahldieks Sämling Nr. 3‘, ‚Gelber Holsteiner Cox‘) ist eine Sorte des Kulturapfels. Der Holsteiner Cox zählt zu den alten Apfelsorten; er wurde um 1900 von Johannes Vahldiek in Eutin, Schleswig-Holsteinals Sämling eines Cox Orange gezogen. Nach dem Tode Johannes Vahldieks wurden die in seinem Garten verbliebenen Züchtungen geprüft und nach ihm benannt und nummeriert – dabei erhielt die heute als ‚Holsteiner Cox‘ benannte Sorte den Namen ‚Vahldieks Sämling Nr. 3‘.

Aufrecht und gerade, dünntriebig; wächst nach dem Einwurzeln und im guten Boden stark in die Höhe; die Spitze sollte im Sommer gekappt werden, damit das Seitentriebwachstum gefördert wird; mittelstarkwüchsig.

Breite:                80 cm
Höhe:                 250 - 300 cm
Pflanzabstand:   200 cm
Standort:            Sonne bis Halbschatten
Erntezeit:           Ende September pflückreif
Blütezeit:            
Frucht:                Bis zu 15cm Durchmesser, grüngelbe Grundfarbe teils rötlich.
Geschmack:        Aromatisch-säuerliches-würziges Fruchtfleisch, fast wie Cox Orange
winterhart:         Ja

Pflege:

 

Saeulenapfel Holsteiner Cox
Quelle: balkonobst

Print